Aufgaben- und Entdeckungspiele im zunehmendem Alter

Spiel und unbeschwertes Tun ist kennzeichnendes Auftreten des kleinen Einzelwesens. Es lernt im Zuge dessen, sich in seiner Umwelt zu verständigen, mit Materialien und Gegenständen umzugehen, eigene Auffassungen werkleistend zu verwirklichen und persönlich Erlebtes umzusetzen.

Zum Start ist das Spiel vollkommen zweckfrei, graduell werden hingegen immer intensiver bestimmte Ziele angezielt.

Read more...

Finalismus und Weltauffassung - Vorschulkind

Die Weltauffassung des Vorschulkindes differiert grundlegend von dem Weltverständnis des Erwachsenen. Das Kind hat einen minimalen Übungsschatz und mag bislang nicht schlüssig denken. Als alleinigen Verknüpfungspunkt hat es sich selbst, seine Wünsche, Emotionen und Erlebnisse; die Dinge aus Distanz sehen, sie werturteilsfrei begreifen, kann es noch nicht. Mithin nimmt es an, daß ebendiese mit denselben Merkmalen und Tauglichkeiten ausgestattet sind wie es selbst (Egozentrismus).

Read more...

The traits of people - Mainstream

The traits of people

What is the trait of citizenry?    

Mainstream American culture is hopeful to that degree as it is taken for granted that any achievement is possible if worked for, and that humankind is in the end perfectible - as the millions of individual-assistance books and videos commercialized every year exhibit (Schein, 1981).

Read more...

Äußere Einflussfaktoren - Schulbefähigung

Der Schuleintritt ist für Kinder meistens ein unverzichtbarer erfahrungsmässiger Einschnitt. Die Bildungsinstitution ihrerseits hat eine bedeutende Einwirkung auf die übrige Persönlichkeits weiterentwicklung des Kindes: Lust am Lernen, Leistungsinteresse und Eigenwert hängen bedeutend davon ab, inwieweit die ersten Schuljahre meist positive Erfahrungen bewirkt haben.

Von besonderer Bedeutung für die Schulbefähigung ist der psychologische Entwicklungsstand des Kindes.

Read more...