Arbeitshaltung und Konzentration

In erster Linie die psychomotorische Leistungsfortentwicklung im Schulalter erlauben das Schreiben. Grundvoraussetzungen zu diesem Zweck sind eine hinreichende Feinmotorik, die Befähigung zur Wahrnehmung von Form- und Rauminteraktionen und eine bestimmte Reife der Arbeitshaltung,

Read more...

Persönlichkeitsherausbildung von Erwachsenen

Die Untersuchung des Erwachsenenalters als ein Lebensabschnitt, in dem sich das Individuum mit eindeutigen Daseinsthemen auseinanderzusetzen hat, scheint sinnvolle Herangehensweise. Profession, Familie, die Struktur der Gewohnheiten und andere von diversen Verfassern in dieser Domäne befindliche Themen kennzeichnen das Erwachsenenalter als eine Periode,

Read more...

Die Dingdenkweise entsteht, zudem: der sensomotorische

Motorik: Das Kind 'erlernt' sitzen und stehen und vergrößert überwiegend kriechend seinen Einwirkungsbereich.

Kognitive Dynamik: Die Dingdenkweise entsteht, zudem: der sensomotorische Verstand (Instrumentdenken) gestalte sich.

Das wichtigste Kennzeichen dieser Periode ist eine wahrnehmbare Bindung an die ständige Pflegeperson; die soziale Beziehungsfähigkeit beginnt sich zu entfalten. Die Wechselbeziehung der Pflegeperson,

Read more...

Soziale Adaptation

Motorik: Das Kind 'lernt' sitzen und stehen und vergrößert vor allem kriechend seinen Einwirkungsbereich.

Kognitive Entfaltung: Die Dingauffassung tritt hervor, ferner: die sensomotorische Denkfähigkeit (Werkzeugdenken) realisier sich.

Das wichtigste Merkmal dieser Zeitspanne ist eine kenntliche Bindung an die ständige Pflegeperson; die soziale Beziehungseignung beginnt sich zu realisieren. Der Umgang der Pflegeperson, häufig ist es die Mutter, mit ihrem Heranwachsender ist dabei maßgeblich. Kontaktgespür,

Read more...