Finalismus und Weltauffassung - Vorschulkind

Die Weltauffassung des Vorschulkindes differiert grundlegend von dem Weltverständnis des Erwachsenen. Das Kind hat einen minimalen Übungsschatz und mag bislang nicht schlüssig denken. Als alleinigen Verknüpfungspunkt hat es sich selbst, seine Wünsche, Emotionen und Erlebnisse; die Dinge aus Distanz sehen, sie werturteilsfrei begreifen, kann es noch nicht. Mithin nimmt es an, daß ebendiese mit denselben Merkmalen und Tauglichkeiten ausgestattet sind wie es selbst (Egozentrismus).

Read more...

The traits of citizenry

The traits of citizenry

What is the trait of people?    

Mainstream U.S.A. culture is hopeful to that extent as it is acknowledged that any achievement is attainable if worked for, and that humankind is at last perfectible - as the millions of self-help books and video recordings marketed every year attest (Schein, 1981).

Read more...

Bedeutsamkeit der psychomotorischen Fortentwicklung

Als Schulkindalter tituliert man den Lebensabschnitt inmitten Schuleintritt und Vorgang der körperlichen Reife (Vorpubertät). Man tituliertdiese Zeit 'Schulkindalter', weil die Bildungsstätte unterdies einen bedeutsamen Einfluß auf die Fortentwicklung des Kindes hat.

Die Familie ist zwar auch von großer Signifikanz, weitere essentielle Weiterentwicklung vollzieht sich aber im sozialen Bereich der Schule (zweitrangiger Einordnungsprozess).

Read more...

Verknüpfung zwischen Schulperformanz und IQ

Scharfsinnigkeit mag man definieren als die Befähigung, Probleme zu beheben, indem in einer neuen Sachlage Beziehungen erfaßt und Bedeutsamkeitszusammenhänge synthetisiert werden. Als potentielle Intelligenz wird die genuine intellektuelle Entfaltbarkeit definiert.

Sie ist keinesfalls direkt fasslich, sondern nur über die aktualisierte Intelligenz, das bedeutet die handfesten Intelligenzleistungen, die beispielsweise mithilfe von Intelligenztests detektiert werden können.

Read more...

Sprachdynamik und Akzeleration

Anbruch und Periode der Vorpubertät sind vermöge der somatischen Veränderung fassbar. Als Vorpubertät deklariert man die Zeitspanne innert dem ersten Auftreten der sekundären Geschlechtsspezifika (Behaarung, Stimmwechsel etc.) und dem ersten Wirken der Geschlechtsorgane (erste Menstruation beim Mädchen,  erster Samenerguss beim Jungen).

Read more...