Reifungsabläufe-Alpha-Wellen

Als Schulkindalter benennt man den Lebensabschnitt inmitten Schuleintritt und Aktivierung der physischen Reife (Vorpubertät).

Man nenntdiese Zeit 'Schulkindalter', weil die Bildungsinstitution unterdies einen wesentlichen Einfluß auf die Entfaltung des Kindes hat.

Read more...

Körperliche Reife und Schuleintritt

Als Schulkindalter tituliert man den Lebensabschnitt zwischen Schuleintritt und Vorgang der körperlichen Reife (Präpubertät).

Man thematisiert diese Zeit 'Schulkindalter', wo doch die Bildungsanstalt nunmehrig einen gewichtigen Einfluß auf die Entwicklung des Kindes hat.

Read more...

Die erste pubertäre Phase

So offensichtlich die somatischen Veränderungen in der Pubertät sind (hormonal gesteuerte Charakteristik der maskulinen und weiblichen Gestalt und des Geschlechtscharakters, unweigerliches Längenwachstum), im essenziellen ist die Pubertät in unserer Zivilisation ein bioseelisches und soziologisches Erscheinungsbild: Die Auseinandersetzung mit den Funktionalitäten des Erwachsenseins sind vorrangig, der Adoleszent sieht sich veranlasst sich aus den Unmündigkeiten des Kindseins befreien wie auch in allen zentralen Lebensbereichen unabhängig und selbstverantwortlich werden.

Read more...

Die zweite pubertäre Phase

Die Interaktion zu den Gleichaltrigen, zur so benannten 'peer-group', hat in der Pubertät eine exzeptionell besondere Wichtigkeit. Sie ist eine essentielle Strebe im Ablösungsprozess — was die Erziehungsberechtigten an Halt und Sicherheit in in junge Jahren übermittelten, das wird jetzt teils vermöge der Gruppe der Gleichaltrigen zugesichert. Die Interaktion mit dem Jahrgang ist des Weiteren essenziell für die Konsolidierung des des Selbstvertrauens, die Selbstprofilierung generell, die wir als verwickelten Prozess interpretieren können.

Read more...