Das Rollenbild von Mädchen und Junge

Eintritt zu den emotionalen Reaktionen des Schulkindes verschaffen Fragegespräche (das Schulkind ist sprachlich schließlich viel gewandt er als das Kleinkind), textuale Aussagen und Zeichnungen, darauffolgend ferner Persönlichkeitserprobungen und soziometrische Funktionen.

Charakteristisch für die emotionelle Verwirklichung des Schulkindes ist die kumulative Erkenntnis der eigenen Emotionen und eine stärkere Sachbezogenheit (zu Menschen, Geschehnissen usw.).

Read more...

Schulqualifizierung

Der Schuleintritt ist für Kinder meistens ein wichtiger erlebnismässiger Wendepunkt. Die Bildungseinrichtung ihrerseits hat eine wesentliche Auswirkung auf die sonstige Persönlichkeits weiterentwicklung des Kindes:

Vergnügen am Lernen, Leistungsinteresse und Selbstwertgefühl hängen essenziell davon ab, ob die ersten Schuljahre mehrheitlich positive Erfahrungen bewirkt haben.

Read more...

Human nature

The traits of people
What is the nature of citizenry?    

Mainstream United States culture is positive to that extent as it is assumed that any achievement is attainable if worked for, and that humanity is ultimately perfectible - as the millions of self-aid books and videos marketed every year substantiate (Schein, 1981).

Read more...

Verknüpfung zwischen Schulperformanz und IQ

Scharfsinnigkeit mag man definieren als die Befähigung, Probleme zu beheben, indem in einer neuen Sachlage Beziehungen erfaßt und Bedeutsamkeitszusammenhänge synthetisiert werden. Als potentielle Intelligenz wird die genuine intellektuelle Entfaltbarkeit definiert.

Sie ist keinesfalls direkt fasslich, sondern nur über die aktualisierte Intelligenz, das bedeutet die handfesten Intelligenzleistungen, die beispielsweise mithilfe von Intelligenztests detektiert werden können.

Read more...