Goodwill-Zusammenführungsprinzip

Vorzüge aus der Komposition von Unternehmensnamen und Fabrikatnamen

Durch der Zusammensetzung des Unternehmensnamens mit einzelnen Produktbezeichnungen soll bewirkt werden, dass der Erzeuger mit seinem Image das neue Fabrikat sozusagen 'legimitiert', während die speziellen Begriffe dem Fabrikat einen abgesonderten Charakter verleiht.

Read more...

Somatische Entfaltung und Intelligenz

Für den Fall, dass ferner keineswegs von einer mit der flotten somatischen Entfaltung einhergehenden wiewohl raschen intellektuellen Entwicklung gesprochen werden mag, dermaßen zeigen sich hingegen auch keine Hinweise für eine Intelligenzreduzierung bei den gegenwärtigen Halbwüchsigen —

Read more...

Basiszüge im 2. - 6. Lebensjahr

Die Distinktion der Wahrnehmung ist eine elementare Bedingung für die Reifung der übrigen erkenntnismäßigen Leistungen. Das Tiefensehen und die Perzeptionskonstanz fußen auf genuinen Prädispositionen, sollen freilich durch Übung noch ausgebildet werden. Größenkonstanz ist bereits am Ende des ersten Lebensjahres vorliegend, Perzeptionskonstanz in den Basiszügen im 2. Lebensjahr.

Read more...

Körperliche Reife und Schuleintritt

Als Schulkindalter tituliert man den Lebensabschnitt zwischen Schuleintritt und Vorgang der körperlichen Reife (Präpubertät).

Man thematisiert diese Zeit 'Schulkindalter', wo doch die Bildungsanstalt nunmehrig einen gewichtigen Einfluß auf die Entwicklung des Kindes hat.

Read more...

Intelligenz und Scharfsinnigkeit

Scharfsinnigkeit mag man bestimmen als die Fähigkeit, Probleme zu beseitigen, dadurch, dass in einer neuen Sachlage Beziehungen erfaßt und Bedeutungszusammenhänge erzeugt werden.

Als potentielle Intelligenz wird die angeborene intellektuelle Entfaltbarkeit festgelegt.

Read more...