Sonnenallergie-Ölige Sonnenmilch

Ölige Sonnenmilch ist ursächlich für Sonnenallergie

Ärzte benützen die Notation Lichtallergie nicht, sie distinguieren unter einer sogenannten Polymorphen Lichtdermatose (Sonnenekzem) und der Mallorca-Akne. Eine PLD ist laut neuesten Verständnissen hereditär bedingt und stellt eine exzessive Reaktion der Haut auf freie Radikale dar, welche vermittels der Ultraviolett-Brillanz vermehrt gebildet werden.

Eine PLD tritt mehrfach an den ersten Sonnentagen mit Quaddelentstehung und Juckreiz auf und kann durch Antihistaminika (Medium gegen Überempfindlichkeiten) und eine Hydrocortisoncreme meist einfach gelindert werden. Ebenfalls Kapseln mit Betacarotin und Calcium helfen, dass sich die Haut schneller an die Sonne akklimatisiert und weniger neuralgisch reagiert.

Bei der ein kleines bisschen widerstandsfähigeren Mallorca-Akne andererseits scheint die Komposition aus Ölen und Emulgatoren in der Sonnencreme in Zusammenstellung mit der UVA-Brillanz kausal für die zum Beispiel stecknadelkopfgroßen geröteten Blasen auf der Haut zu sein.

Mit tatsächlicher Akne haben sie aber null zu tun, nachdem dabei keine Mitesser eintreten. Und hier helfen de facto fettfreie Sonnenmilche und Lotionen mit einem zusätzlich hohen UVA-Schutzfaktor (bis 38), die gesondert für Menschen mit Sonnenallergie konzipiert sind.

Mit Lichtschutzfaktor 50 wird man doch überhaupt nicht braun

Aber, keine Sorge, denn man wird doch. Zwar wohl ein wenig langsamer und folglich bezeichnend haut schonender und fiter für die Haut. Ein Lichtschutzfaktor von 50 behütet vor UVB-Strahlung, nämlich zu circa 97 Prozent, der höchste in Europa erlaubte Wert von 50+ (früher irreführenderweise Sunblocker bezeichnet) absorbiert 98 Prozent des UVB-Lichts.

Der Restbestand reicht doch durchaus, um den Bräunungsablauf der Haut hervorzurufen. Unverzichtbar dennoch, um gleichwohl den vollen ausgeschriebenen Sonnenschutz einer Kreme zu beziehen: klotzen statt kleckern.

Für einmal vollkommen Einsalben, benötigt man so um die 25 ml. Verwend man den Sonnenschutz demgegenüber zu kümmerlich, dann mindert das den Lichtschutzfaktor relativ geschwind auf die Hälfte. Hingegen behüte man sich davor, auch mit einem LSF 50+, den ganzen Tag in der prallen Sonne zu brutzeln.