Wie schütz ich mich vor Sonnenbrand

Fettige Sonnenmilch verschuldet Sonnenallergie

Mediziner verwenden die Notation Lichtallergie beileibe nicht, sie differenzieren unter einer sogeheißenen Polymorphen Lichtdermatose (PLD) und der Mallorca-Akne. Eine PLD ist im Sinne neuesten Erkenntnissen genetisch gekoppelt und stellt eine exzessive Reaktion der Haut auf freie Radikale dar, die vermöge der Ultraviolett-Strahlung vermehrt gebildet werden.


Eine PLD tritt oft an den ersten Sonnentagen mit Wulstentwicklung und Jucken auf und mag durch Antihistaminika (Mittel gegen Allergien) und eine Hydrocortisoncreme meistens geschwind gelindert werden. Auch Kapseln mit Betacarotin und Calcium assistieren, dass sich die Haut geschwinder an die Sonne akklimatisiert und weniger fragil reagiert. Bei der ein kleines bisschen unnachgiebigeren Mallorca-Akne jedoch scheint die Verknüpfung aus Fetten und Emulgatoren in der Sonnenmilch in Verknüpfung mit der UVA-Strahlung kausal für die etwa stecknadelkopfgroßen geröteten Pickel auf der Haut zu sein.

Mit wirklicher Akne haben sie aber nichts zu tun, nachdem dabei keine Mitesser auftreten. Und hier fördern praktisch fettfreie Sonnenmilche und Lotionen mit einem gewollt hohen UltraviolettA-Schutzfaktor (bis 38), die gesondert für Menschen mit Sonnenallergie erarbeitet sind .

Mit Lichtschutzfaktor 50 wird man bekanntlich gar nicht braun

Aber, keine Unruhe, weil man wird doch. Zwar wohl ein kleines bisschen langsamer und deswegen bezeichnend haut schonender und fiter für die Haut. Ein Lichtschutzfaktor von 50 schützt vor UVB-Brillanz, nämlich zu geschätzt 97 Prozent, der höchste in Europa legale Wert von 50+ (einstmalig missverständlicherweise Sunblocker bezeichnet) absorbiert 98 Prozent des UltraviolettB-Lichts.

Der Rest reicht allerdings sehr wohl, um den Bräunungsverlauf der Haut loszutreten. Bedeutsam hingegen, um wirklich den vollen ausgelobten Sonnenschutz einer Creme zu empfangen: klotzen anstatt kleckern. Für einmal komplett Einsalben, benötigt man zirka 25 ml. Benütz man den Sonnenschutz andererseits zu kärglich, dann mindert dies den Lichtschutzfaktor ziemlich schnell auf die Hälfte. Jedoch behüte man sich davor, auch mit einem LSF 50+, den kompletten Tag in der prallen Sonne zu brutzeln.