Tilgungsvoraussetzungen bei Aktienanleihen

Aktienanleihen sind mit einem gewöhnlich hohen, über dem Marktzinspegel vorliegenden Coupon ausgerüstete Wertpapiere, bei denen die Tilgungsvoraussetzung en speziell ausgestaltet sind. Der Begeber zahlt am Schluss der Zeitdauer entweder das NennKapital komplett in Geld zurück oder er liefert anstelle dessen eine bestimmte Menge Aktien.

Die Grundlagen und die zu zu verteilenden Aktien werden in den Anleihekonditionen vorab determiniert.

Read more...

Produktangebote bei Zertifikaten

Unter der Benennung "Zertifikate" werden im Markt eine große Anzahl Produkte angeboten. Je nach Begeber können Zertifikate trotz komparabeler Ausstaffierung unterschiedliche Namen führen.

Gleichermaßen kann es vorkommen, dass verschiedenartig ausgestaltete Zertifikate gleiche oder ähnliche Produktbezeichner tragen.

Read more...

Inhaberaktien und Namensaktien

Inhaberaktien

Besitzeraktien lauten keineswegs auf den Namen, sondern auf den entsprechenden Eigentümer. Bei Besitzeraktien ist ein Eigentumswandel ohne besondere Formsachen ausführbar.

Namensaktien

Namensaktien werden grundlegend auf den Namen des Anteilseigners in das Aktienbuch der Aktiengesellschaft eingetragen. Hierbei werden Name, Geburtsdatum, Adresse und Menge der gehaltenen Aktien eingetragen, so dass der Unternehmung der Kreis der Aktionäre namentlich bekannt ist.

Read more...