Wirklichkeitsnahe Wirkungsbandbreite dem Produkt-Managers darlegen

Ausarbeitungsziele und -eigenschaften des Produktmanagers

Kontrollrolle
Die Kontrollbesonderheit erstreckt sich handfest auf eine fabrikatbetreffende Aufsicht der Umschlags- bzw. Verkaufsergebnisse (meistens bis in die einzelnen Verkaufsbezirke hinein), die Deckungsbeitrags- und Kosten bildung, spezieller Werbe- und Verkaufsförderungsaktionen hinsichtlich ihrer Vertriebsreaktion und dgl. mehr.

Infolge festgestellter Vorkommnissen und einer durchgeführten Ursachenanalyse sind dann angemessene Fehlerbehebungmaßnahmen im Sinne einer Resonanz-Reaktion einzuleiten.

Informationsfunktionalität
Der Produkt-Manager muss ein erzeugnisbezogenes Datenansammlungsordnungsprinzip konstituieren. Er erhebt, speichert, analysiert und interpretiert jegliche für sein Fabrikat relevanten Daten und bildet ein Erzeugnis-Informations kernstück. Der Produkt-Manager ist sowohl Empfangsort für fabrikatspezifische Daten als ebenso Sender in Richtung anderer Funktionbereiche oder zur Direktion.

Initiativeigenschaft
Vom Produkt-Manager müssen die Anregungen ausgehen, sei es für das Neuerzeugnisgeschäft oder für die Förderung der im Markt schon etablierten Produkte. Er ist der Initiator, der Ideen aufgreift und weiterverfolgt, Maßnahmen zur Gewinnnachbesserung bzw. Ausgabensenkung (z. B. durch Wertanalysen) anregt und Produkte zeitig aus dem Markt zurückzieht, wenn sie aussichtslos geworden sind.

Innovationsbesonderheit
Jedes Fabrikatprogramm lebt von neuen Einfällen. Dies gilt umso mehr in der zeitgemäßen Zeit mit dem eilenden Wandel in den Bedürfnissen und Wünschen der Verbraucher. Die Innovationsmethode des Produkt-Managements zeigt sich speziell in der durchgängigen Anpassung des Angebots abändernde Marktverhältnisse.

Es ist folglich konstitutiv, ein echtes Bild über seine Opportunitäten und Grenzen aus der Perspektive der Praxis zu zeichnen. Weder dem Produkt-Manager noch der Firma mag damit gedient sein, für das Produkt-Management einen Erwartungshorizont aufzubauen, der gar nicht oder einzig bei idealtypischen — und hierbei praxisfernen — Bedingungen zu erreichen ist. Geeignet erscheint es vielmehr, die wirklichkeitsnahe Wirkungsbandbreite des Produkt-Managers darzulegen und synchron die unbedingt erforderlichen Bedingungen für eine verlustfreie Betätigung aufzuzeigen.