Entwicklung des Produkt-Marketing

Ziele und Besonderheiten des Produkt-Managers

Der Produkt-Manager ist als Schaltstelle im Marketinghergang zu sehen, und zwar in zusammenhang mit den ihm anvertrauten Produkten. Als „Produktkönner" hat er unterdies alle Kräfte in der Firma passend den detaillierten Marktvoraussetzungen des Fabrikates zu fokussieren.

Abgesehen von dieser Basisleitlinie werden mit der Verwendung von Produkt-Managern im einzelnen nachkommende Ziele verfolgt:

Entwicklung des Produkt-Marketing
Systematisierung des Produktentfaltungsherganges
Marktkonforme Unterstützung der bestehenden Fabrikate, demzufolge andauernde Adaptation des Angebots an die sich wechselnden Gebrauchsvorstellungen und Verbrauchsgewohnheiten des Abnehmerkreises
Perfekte Inanspruchnahme des Marketing-Mix
Übertragung des Marketing-Denkens in sämtliche betroffenen Betriebsabteilungen
Weiterentwicklung der Kosten- und Gewinnerkenntnis in den Funktionsbereichen (z. B. im Absatz)
Bessere Zeiteinteilung aller erzeugnisbetroffenen Geschäftigkeiten
Generierung eines Informationszentrums in wechselbeziehung mit bestimmten Produktgruppen
Entlastung des Top-Führungskräfteteams.

Zur Erreichung der mit seiner Verwendung abhängigen Ziele muß der Produkt-Manager folgende speziellen Besonderheiten erfüllen:

Planungsmethode
Die planerische Arbeit stellt wohl den Hauptteil der Tätigkeiten des Produkt-Managers dar. Den reellen Niederschlag seiner Planungseigenschaft bildet der Marketing-Erzeugnisplan, der eine präzise Ziel- und Initiativenplanung für sein Erzeugnis enthält.

Koordinationsfunktionalität
Die Produktziele lassen sich für den Produkt-Manager allein unter Teilnahme aller operativen Funktionsbereiche erlangen. Eine einmütige Koordination der einzelnen Geschäftigkeiten in Richtung Erzeugnis (Produkt-Marketing) stellt eine Bedingung für den angestrebten Umschlagplatzerfolg dar. Nebst dieser fabrikatkonzeptionellen Konvergenz der Maßnahmen muß der Produkt-Manager gleichfalls auf eine exakte zeitliche Absprache der einzelnen Beschäftigungen achten; dabei geht es um das korrekte Timing für die Nutzung des produktbezogenen Marketing-Mix.