Teure Pflegeprodukte - Kosmetika-cremes

Vorwiegend wird das hohe Entgelt von Luxus cremes oder ebenso Seren mit kostbaren Wirkstoffen mittels Forschung und Weiterentwicklung an den Produkten gerechtfertigt.

Es kann Jahre andauern, zuvor ein Erzeugnis auf dem Markt auftritt, ebenfalls sind auch einzelne Ingredienzen teuer, oder auch die Fabrikation anspruchsvoll.

Kniffelig ist es ferner einen Inhaltsstoff so zu produzieren, dass er von der Haut optimal aufgenommen und seine Wirkmächtigkeit entwickeln kann.

In günstigen Cremes sind gelegentlich die gleichen Ingredienzen beinhaltet wie in teuren Produkten. Der Unterschied besteht indes darin, dass die Wirksubstanz in den Luxussalben höher dosiert und somit qualitativ hochwertiger sein kann.

Nicht zuletzt das Gewinnen von Inhaltsstoffen wie zum Beispiel Algen, kann arbeitsaufwändig sein, insofern Algen teilweise händisch geerntet werden müssen, und bekanntermaßen hat Handarbeit ihren Preis.
So gut wie 30 Von Hundert der Frauen verzichtete auf Manches anstatt auf eine Luxuscreme.

Eigenheiten von Luxuscremes, Spezialpflege und Seren im Überblick:

Seren:   hoher Wirkstoffgehalt
            Zusatzpflege zur normalen Creme
            leichte Textur
            zieht in Windeseile in die Haut ein
            im Rahmen von Gegebenheiten wie zum Beispiel irritierter Haut o. ä.
            Als Kur über wenige Wochen zu verabreichen

Essentiell: Seren können sich am günstigsten durch das schützende Fett einer Tages- oder Nachtcreme entfalten.


Cremes:   geeignet zur Tages- oder Nachtinstandhaltung
              bei Mischhaut, trockener- wie auch sensibeler Haut
              Make-up-Untergrund
              Aufpolsternde Reaktionen bei Fältchen (Anti-aging)


Sondererhaltung:   einzelne Körper- oder Gesichtsbezirke werden intensiv gepflegt beispielsweise
                           Augenpflege
                           Pflege gegen Fältchen (Naso/Labial-Falte, Krähenfüsse) und so weiter
                           Maniküre
                           Pediküre


Bevor man los-cremt sollte man die Fabrikate auf den Hauttyp zugeschnitten selektieren beziehungsweise ermitteln. Fallweise genügt es, für den Leib ausschließlich eine Lotion einzusetzen (etwa für die Füße) ohne eine Spezialsalbe dafür verwenden zu müssen. Das sollte man gemäß dem eigenen Befinden bestimmen.

Zuvor man ein Produkt wählt, gerade bei zartfühlender Haut, auf die darin beherbergtenen Stoffe dringend achten.

Das Antlitz erwidert bei wenigen Menschen empfindlich auf die Inhaltsstoffe von Quitte, oder genauso sowie die Salbe zu fettig ist oder über Gebühr Alkohol enthält. Vorher mag man sich ebenfalls erst einmal Kosmetikproben spendieren lassen, um zu prüfen, ob die enthaltenen Wirksubstanzen von der Haut absorbiert werden.

Testberichte durchlesen und Daten einholen ist immer tunlich. Und kostspielig muss bei weitem nicht immer die bessere Präferenz sein!